Wenn man stumm ist, schreibt man seine Seele auf Papier.
Und manchmal schreibt man Geschichte.

29. Dezember 2012

firstloveofmylife #4


manchmal wünsch ich mir, ich hätte deine stimme aufgenommen. als du noch die liebsten sachen zu mir gesagt hast. ich wünschte, ich hätte ein paar worte und augenblicke eingefangen. manchmal wünsch ich mir, die einzigen spuren unserer gemeinsamen zeit wären nicht nur die paar narben in meinem herzen und ein facebook verlauf, der mich breit und schadenfroh angrinst. weil ich nur jämmerlich darum bitten kann, die zeit zurückzudrehen. manchmal wünsch ich mir, wir hätten mehr fotos gemacht. manchmal wünsch ich mir einfach, dass es sich wirklich anfühlt. dass ich nicht an unsere vergangenheit denken würde, als wär sie eine geschichte aus einem buch. eine geschichte, die jemand anderem passiert ist, als mir. so unreal ist für mich die vorstellung, dass du gute sachen zu mir gesagt hast. dass wir zusammen gelacht haben. dass du mich geküsst hast. dass du mich immer wieder angegrinst und gesagt hast, du wärst der glücklichste mensch, wenn ich da bin. ich wünsche mir die zeit nicht zurück, nein, aber manchmal wünsch ich mir, ich könnte mich besser daran erinnern. und mit manchmal meine ich - jetzt.

 



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen